Nachhaltigkeitserklärung

Engagiert für eine nachhaltige Zukunft

Bei Weidmann betrachten wir Nachhaltigkeit als integralen Bestandteil von allem, was wir in unserer Organisation tun. Unsere Möglichkeiten, sich durch Innovationen fit für die Zukunft zu machen, verlangen nach neuen Denkweisen und der Entwicklung neuer Ideen. Diese sind wichtige Bestandteile unserer Werte, die wir täglich leben und anwenden. Wenn wir damit einen positiven Effekt auf unsere Umwelt ausüben können, sowohl organisatorisch als auch in Bezug auf unser Produkte- und Dienstleistungsportfolio, führt das zu gesellschaftlichem Mehrwert.

Unsere Mitarbeitenden und die lokalen Communities sind ein wichtiger Bestandteil unseres Umfeldes. Die langfristige Gewährleistung von Gesundheit und Sicherheit dieser Personen und Gemeinschaften ist auch uns ein Anliegen. Organisationen aller Grössen müssen nachhaltige Geschäftspraktiken schaffen und Ressourcen effektiver einsetzten. Durch unser Engagement in diesen Bereichen möchten wir sicherstellen, dass wir und unsere Kunden die Auswirkungen auf die Umwelt auf ein Minimum reduzieren.

Unsere Nachhaltigkeitsinitiativen sind Teil unserer Unternehmensstrategie. Sie fügen sich in unsere Unternehmenswerte ein und werden intern durch Mitarbeiteraktionen und extern mit den Produkten und Dienstleistungen, die wir an Kunden liefern, umgesetzt.

Nachhaltigkeitserklärung

Engagierter 10-Jahresplan zur Reduzierung der CO2-Intensität um 18 Prozent in Rapperswil, dem Schweizer Produktionsstandort.

Nachhaltigkeitserklärung

Rohstoffe von europäischen Zellstofflieferanten werden direkt per Bahn geliefert. Gegenüber dem Strassentransport werden so die CO2-Emissionen um bis zu 50 Prozent reduziert.

Nachhaltigkeitserklärung

Mit „Bike to Work“-Tagen und Initiativen zur Förderung von Bahnreisen der Mitarbeitenden reduzieren wir unsere CO2-Emissionen um jährlich fünf Tonnen.

Nachhaltigkeitserklärung

Durch den Umbau der Wasserheizung für unsere Maschinen von Öl zu Gas in 2016 reduzierten sich die Emissionen jährlich um über 3‘000 Tonnen CO2.